≡ Menu

Arbeitsplattenöl Test-Überblick, Testsieger, Erfahrungen, Vergleich und Kaufberatung 2020/2021

Hacken, schneiden, häckseln – die Küche ist ein Platz für leckere Gerichte von Jung und Alt, die Vorbereitung und das nötige Arbeitsmaterial benötigen. Gusseiserne Pfannen und große Töpfe strapazieren nicht nur die Herdplatte, sondern auch die Arbeitsplatten um den Herd herum. Da diese nur seltenst aus Stein, sondern hauptsächlich aus Holz bestehen, benötigen sie ausreichend Pflege, um den schweren Küchengeräten zu trotzen. Damit die Platten selbst nach mehreren Jahren noch wie neu strahlen, setzt der geschickte Heimwerker auf Arbeitsplattenöl zum Schutz der Oberfläche.

Arbeitsplattenöl Test und Vergleich

Die aktuellen Top 5 Bestseller für Arbeitsplattenöl im Vergleich:

Bestseller Nr. 1
Clou Arbeitsplatten-Öl für rohes und geöltes Holz, wasserabweisende und abriebfeste Öl-Wachs-Kombination, 750ml
  • ARBEITSPLATTEN-PFLEGE: Dieses Spezial-Öl erhält die natürliche Schönheit des Holzes und betont seine spezifische Maserung. Ideal für die Behandlung von rohem und geöltem Holz
  • LEBENSMITTEL-ECHT: Das spezielle Pflegeöl ist LFGB geprüft und darf mit Lebensmitteln in Berührung kommen. Auf der Basis natürlicher Rohstoffe wie Leinöl, Sonnenblumenöl, Sojaöl und Carnaubawachs gefertigt. Es ist speichel- und schweißecht
  • BILDET SCHUTZSCHICHT: Das Öl dringt tief in das Holz ein und verleiht ihm einen farblosen Oberflächenschutz. Es schützt vor Wasser und Schmutz und ist beständig gegen haushaltsübliche Reiniger
Bestseller Nr. 2
AURO Arbeitsplattenöl PurSolid Nr. 108 farblos, 0,5 Liter
  • AURO Arbeitsplattenöl Nr. 108 - 0,5 Liter
  • Für die regelmäßige Pflege von Möbeln, Arbeitsplatten und Küchenfronten aus Massivholz
  • Schützt vor Schmutz und Wasser, betont die Holzmaserung und schafft atmungsaktive Oberflächen für ein gesundes Raumklima
Bestseller Nr. 3
Küchenarbeitsplatten aus Holz brauchen dieses Pflegeöl | Arbeitsplattenöl farblos | natürliche Öl-Harz-Kombination | 250ml in der Glasflasche
  • 💚 Bleib natürlich mit Pflegeöl farblos für Holz 250ml Arbeitsplattenöl in der Glasflasche wirkungsvoller Holzschutz auf stärker strapazierten Arbeitsplatten aus Holz für ca. 3 m² zur Erst- und Nachbehandlung | Geprüft vom IBR (Gutachten-Nr. 3020 - 1145)
  • 💚 Das Holzöl ähnlich Hartwachsöl ist leicht atmungsaktiv und wasserabweisend, macht Holzarbeitsplatten resistenter gegen Feuchtigkeitseinwirkung durch Kaffee, Rotwein, Wasser, Zitronensaft und mehr, verhindert Abrieb und Verschmutzungen
  • 💚 Hergestellt aus natürlichen Ölen, Fettsäuren und Harzen, ist das Öl dadurch für den Kontakt mit Lebensmitteln geeignet. Der Farbton des Holzes wird vertieft und die Maserung stärker belebt
Bestseller Nr. 4
Leinos 280 Arbeitsplattenöl für Innen 0,75 l
  • zur Imprägnierung und Pflege von Küchenarbeitsplatten, Möbeloberflächen und Holz-Kinderspielzeug
  • sehr fleckenbeständig gegen Kaffee, Rotwein, Fruchtsäfte und ähnliche Substanzen
  • Die Trockenzeit beträgt 12 bis 24 Stunden unter Normalbedingungen
Bestseller Nr. 5
PNZ Arbeitsplatten-Öl, Gebinde:0.75L, Farbe:farblos
  • Leistungsstarker Schutz und Pflege in einem für Dein Innenholz. Bringt die natürliche Schönheit von Holz zur Geltung.
  • Erfüllt höchste, deutsche Qualitätsstandards, zertifiziert speichel- und schweißecht (DIN EN 71-3 und DIN 53160).
  • Unser Arbeitsplatten-Öl ist leicht zu verarbeiten und verleiht behandelten Flächen Langzeitschutz vor Schmutz und Feuchtigkeit

Letzte Aktualisierung am 17.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was ist Arbeitsplattenöl?

Arbeitsplattenöl gehört zu der Kategorie der Holzöle. Es ist lufthärtend, dringt tief in das Holz ein und versiegelt die Oberfläche. Dadurch schützt es das Holz vor Wasser, Kratzern und Flecken, denn die versiegelte Oberfläche erlaubt kein Eindringen. Es besteht entweder aus lösungsmittelfreien Pflanzenölen und ist somit ein natürliches Produkt für den Gebrauch im Innenbereich oder aus synthetischen Ölen, bei denen nicht zwingend die Gebräuchlichkeit im Innenbereich gegeben ist.

Natürliche Öle bestehen meist aus folgenden Inhaltsstoffen:

  • Leinöl
  • Rizinusöl
  • Nussöl
  • Sonnenblumenöl
  • Sojaöl
  • unterschiedliche Holzöle
  • Mikrowachs
  • Carnaubawachs

Wann ist der Einsatz sinnvoll?

Der Einsatz eines Arbeitsplattenöls ist sowohl bei neuen als auch bei alten Arbeitsplatten in der Küche sinnvoll. Bei neuen Platten schützt das Öl präventiv vor Kratzern, Flecken und Wasser. Bei alten Platten sorgt das Öl für ein Aufleben der natürlichen Farbe des Holzes und schützt darüber hinaus vor weiteren Beschädigungen. Besonders bei einem Verkauf der Küche, des Hauses oder der Wohnung schafft eine neu wirkende Arbeitsplatte Eindruck und erlaubt dem Verkäufer mehr Geld zu verlangen, abzüglich des geringen Preises für das Öl.

Wie funktioniert Arbeitsplattenöl?

Arbeitsplattenöl ist enorm flüssig und ähnelt Wasser stark. Dadurch hat es dieselbe Eigenschaft wie Wasser, denn es dringt tief in die Poren des Holzes ein. Statt es nun aufzuquellen, verdampft es langsam und verschließt die Poren des Holzes von innen. Sind dem Öl noch Mikro- oder Carnaubawachse zugesetzt, verschließen diese die Oberfläche mit einer zusätzlichen Schutzschicht, die den Eintritt von Flüssigkeiten noch besser verhindert. Darüber hinaus decken zugesetzte Farbstoffe auch Kratzer ab oder unterstützen die natürliche Farbe des Holzes.

Welche Arten von Arbeitsplattenöl gibt es?

Arbeitsplattenöle unterscheiden sich in der Farbgebung und in den Inhaltsstoffen. Während ersteres einen tatsächlichen Unterschied auf die Wirkungsweise des Öls hat, sind die Inhaltsstoffe auf natürliche und synthetische Stoffe beschränkt. Natürliche Inhaltsstoffe garantieren, dass das Öl lebensmittelecht und somit ungefährlich für den Menschen ist. Bei synthetischen Ölen muss der Käufer aufpassen, dass diese als lebensmittelecht deklariert sind, denn sonst dürfen sie in der Küche zum Schutz des Menschen nicht zum Einsatz kommen. Bei der Farbgebung sind hingegen folgende Unterschiede festzustellen:

Farbige Arbeitsplattenöle

Das farbige Arbeitsplattenöl frischt ältere Arbeitsplatten durch den zugesetzten Farbstoff auf. Da diese Holzplatten stumpf und ausgebleicht aussehen, dringt der Farbstoff mit in die Poren des Holzes ein und frischt diese wieder auf. Dadurch überdeckt das Öl kleinere Kratzer vollständig und macht tiefere Kratzer fast unsichtbar.

Erhältlich in den typischen Holzfarben wie Nussbaum, Buch oder Ahorn eignet sich das Öl, um jedem Holztypen den natürlichen Farbton wiederzugeben. Möchte der Anwender die Arbeitsplatte sogar abdunkeln oder ihr einen helleren Farbton geben, kann er das entsprechende Holzöl wählen. Allerdings sollte der Anwender immer darauf achten, dass er an einer Stelle das Öl aufträgt und wartet, bis es trocknet, denn der finale Farbton ist erst im trockenen Zustand ersichtlich und im Nachhinein nicht mehr abänderbar.

Darüber hinaus sollte der Anwender darauf achten, dass die Farbe lebensmittelecht ist. Zwar sind auch andere Holzöle als Arbeitsplattenöl geeignet und in den entsprechenden Farbtönen erhältlich, doch diesen sind oft synthetische Stoffe zugesetzt. Selbst nach dem Aushärten sind sie schädlich für Mensch und Tier und sollten nicht in den Verdauungstrakt gelangen oder in Berührung mit Schleimhäuten kommen.

Transparente Arbeitsplattenöle

Das transparente Arbeitsplattenöl eignet sich hauptsächlich zur Versiegelung neuer oder kaum gebrauchter Arbeitsplatten. Es dringt weniger tief in das Holz ein und verändert die Farbe des Holzes nicht. Stattdessen unterstreicht es den natürlichen Holzton, den die Arbeitsplatte bereits zeigt. Dadurch deckt es aber auch Kratzer oder andere Beschädigungen schlechter ab, weshalb es auf einer stark benutzten Arbeitsplatte keine Anwendung findet.

Wo liegen die Vor- und Nachteile von Arbeitsplattenöl?

Die Vorteile

Arbeitsplattenöl ist zwar bereits durch den Namen geprägt und eigentlich für hölzerne Arbeitsplatten in der Küche geeignet, doch das Öl kann der Heimwerker auch auf die Küchenschränke oder hölzerne Schneidebretter auftragen. Durch die Eigenschaften des Öls kann es jedes hölzerne Objekt pflegen und widerstandsfähiger machen.

Neben der Widerstandsfähigkeit sorgt das Arbeitsplattenöl dafür, dass die Maserung des Holzes und der Farbton in neuem Glanz erstrahlen. Das Öl ist entweder mit Farbstoffen angereichert oder unterstreicht auf natürliche Weise den Stil des Holzes, sodass bereits benutzte Arbeitsplatten wie neu aussehen.

Hinzu kommt, dass manche Öle nicht nur das Holz vor dem Eindringen von Wasser schützen, sondern auch vor Bakterien. Im Öl sind Zusätze enthalten, die das Holz mit einer antibakteriellen Schicht versehen. Speziell in der Küche, in der sowohl gekochte als auch rohe Zutaten verarbeitet werden, ist der Schutz gegenüber Bakterien entscheidend für die Gesundheit des Menschen.

Vorteile auf einen Blick:

  • schützt das Holz vor Kratzern
  • dient auch zur Pflege von Schneidebrettern oder Küchenschränken
  • hebt die Maserung und Farbe des Holzes hervor
  • Öle auch mit antibakteriellen Zusätzen erhältlich

Die Nachteile

Arbeitsplattenöl ist ein lebensmittelechtes Öl und somit mit keinen synthetischen Härtern versehen. Dadurch ist es zwar ungefährlich für den Anwender, aber das Aushärten benötigt mehrere Tage. Der Anwender muss nicht nur eine Schicht, sondern mehrere auftragen, weshalb die Zeit des Aushärtens mehrere Tage betragen kann. In dieser Zeit ist die Arbeitsplatte nicht benutzbar, weshalb der Heimwerker die Küche nicht verwenden kann.

Darüber hinaus ist das Arbeitsplattenöl selbst bei einer ,,normalen” Küche eines vierköpfigen Haushalts innerhalb weniger Wochen abgetragen. Da die Arbeitsplatte dauerhaft im Kontakt mit Messern, Töpfen und Pfannen ist, trägt sich das Öl bei jeder Berührung ab. Erfolgt keine Überarbeitung der Platte, kann das Wasser tief in die Poren des Holzes eindringen und die Arbeitsplatte beschädigen.

Letztlich muss der Heimwerker immer genau auf das Gebinde des Öls schauen, denn nicht jedes Holzöl ist lebensmittelecht. Sollte der Anwender das Öl auftragen und im Anschluss auf der Platte kochen, besteht die Gefahr einer Vergiftung.

Nachteile auf einen Blick:

  • aushärten benötigt sehr lang im Vergleich zu anderen Holzölen
  • trägt sich schnell ab
  • Lebensmittelechtheit nicht zwingend gegeben

Was sollte ich beim Kauf von Arbeitsplattenöl beachten?

Damit das Arbeitsplattenöl die Küche vor Abnutzung schützt, ist vor dem Kauf auf folgende Punkte zu achten:

Die Lebensmittelechtheit

Die Lebensmittelechtheit ist der entscheidende Faktor, denn diese muss immer gegeben sein, da dauerhaft Lebensmittel im Kontakt mit der Arbeitsplatte sind. Diese ist nicht zwingend auf dem Gebinde angegeben, obwohl das Öl lebensmittelecht sein kann. Sind ausschließlich natürliche Öle enthalten, kann der Käufer sicher sein, dass das Arbeitsplattenöl lebensmittelecht ist. Andernfalls hilft die DIN 53160:2010, die garantiert, dass das Öl Speichel- und Schweissecht ist, was mit der Lebensmittelechtheit gleichzusetzen ist.

Die Ergiebigkeit

Der zweite Faktor ist die Ergiebigkeit, die aussagt, wie viel Quadratmeter Arbeitsplattenfläche das Öl bedeckt. Da die meisten Arbeitsöle in Gebinden mit 750 ml erhältlich sind, sollte die Ergiebigkeit für diese mindestens 10 m² betragen. Hochwertigere Öle können sogar bis zu 20 m² Fläche bearbeiten. Aus der Ergiebigkeit leitet sich darüber hinaus auch der Preis pro 100 ml ab, denn je ergiebiger das Öl ist, desto günstiger kann der Heimwerker seine Arbeitsplatten schützen.

Die Einwirkzeit

Die Einwirkzeit ist der kritischste Moment des Öls, denn währenddessen darf kein Staub, Wasser oder sonstiges Material auf die Arbeitsplatte fallen. Nach der Einwirkzeit ist die Arbeitsplatte immer noch sehr empfindlich, weshalb der Anwender warten sollte, bis die Platte bearbeitbar ist, um sie zu benutzen. Während manche Arbeitsplattenöle bereits nach 10 Minuten eingezogen sind, benötigen andere Öle bis zu 30 Minuten. Da sich die Einwirkzeit auf die Überarbeitungszeit auswirkt, sollte das Öl so schnell wie möglich eingezogen sein.

Die Überarbeitungszeit

Die Überarbeitungszeit ist die Zeit, die das Öl benötigt, bis der Heimwerker eine weitere Schicht auftragen kann. Da das Arbeitsplattenöl nur eine feine Schutzschicht über das Holz zieht, sind mindestens zwei Schichten notwendig, weshalb die Überarbeitungszeit so gering wie möglich sein sollte. Hochwertige Öle sind bereits nach 16 Stunden eingezogen, abhängig von Temperatur und Luftfeuchtigkeit, während günstigere Öle erst nach 24 Stunden einziehen.

Wie viel kostet Arbeitsplattenöl?

Der Preis eines Arbeitsplattenöls lässt sich am Gebinde selbst und in Abhängigkeit zur Ergiebigkeit betrachten. Während ein Gebinde zwischen 15 und 40 Euro kosten kann, sind noch größere Schwankungen beim Preis pro 100 ml festzustellen. Dieser stellt jedoch das tatsächliche Preis-Leistungs-Verhältnis dar. Bei besonders ergiebigen Ölen beträgt der Preis pro 100 ml circa vier Euro. Bei teuren Ölen hingegen bis zu sechs Euro pro 100 ml.

Welche Arbeitsplattenöl Tests von angesehenen Testmagazinen gibt es? Gibt es einen Test von Stiftung Warentest?

Bisher hat kein angesehenes Testmagazin einen Test zu Arbeitsplattenölen veröffentlicht. Selbiges trifft auf die Stiftung Warentest zu. Allerdings testeten viele Magazine Holzöle, da diese eine allgemeinere Kategorie darstellen. Viele der Punkte, die auf Arbeitsplattenöle zutreffen, sind auch auf Holzöle übertragbar, weshalb diese Tests teilweise aussagekräftig sind.

Was sollte ich beim Einsatz von Arbeitsplattenöl beachten?

Damit die Arbeitsplatte ideal geschützt ist, sollte der Heimwerker folgende Punkte beim Auftragen beachten:

  • Die Arbeitsplatte mithilfe eines Fettlösers reinigen und von jeglichen Rückständen befreien
  • Warten, bis die Arbeitsplatte getrocknet ist, um sie im Anschluss mit einem feinen Schleifpapier anzurauen
  • Die Sägespäne vollständig entfernen, bestenfalls mit einem Staubsauger
  • Das Gebinde des Öls öffnen und einen Pinsel eintauchen
  • Diesen am Gebinde Abstreifen und das Öl gleichmäßig, in feinen Pinselstrichen, auftragen
  • Alternativ kann der Heimwerker auch eine Malerrolle oder einen Schwamm verwenden
  • Größere Ölflecken mit einem Küchentuch abtupfen, falls diese nach dem Auftragen zurückbleiben
  • Nach der angegebenen Überarbeitungszeit eine weitere Schicht auftragen
  • Diesen Prozess so oft wie nötig oder gewünscht wiederholen

Wie lange muss es einwirken?

Dies ist abhängig von der angegebenen Zeit des Herstellers, aber die Einwirkzeit beträgt maximal eine halbe Stunde.

Ähnliche Tests und Vergleiche:

Arbeitsplattenöl Test-Übersicht und Vergleich: Fazit

Arbeitsplattenöl ist eine besondere Form der Holzöle und speziell für den Einsatz in der Küche geeignet. Das Öl ist lebensmittelecht, verstärkt die Maserung als auch Farbe des Holzes und verlängert die Lebenszeit der Arbeitsplatte. Daher ist es für jede Küche empfehlenswert und mit nur wenig Vorbereitung für jeden Laien ein simples Unterfangen, um die Arbeitsplatte zu schützen.

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.